Was man für ein gutes Sterben tun kann

In der „guten alten Zeit“ gehörte der Tod selbstverständlich zum Leben, hauptsächlich wegen der hohen Kindersterblichkeit. Es ist an sich gut, dass wir diese Selbstverständlichkeit verloren haben. Nicht so gut ist, dass sie durch Unsicherheit ersetzt wurde. Viele Menschen sind gehemmt, wenn sie Sterbenden begegnen. Manche können es nicht über sich bringen, einen todkranken Nachbarn […]

Eine Liebeserklärung – aber nicht an die DDR

Buchbesprechung: Christian Döring, Bibel statt Parteibuch. Mein Leben als Christ in der DDR, Francke, 158 Seiten, 12,95 Euro Das Interview-Erinnerungsbuch Bibel statt Parteibuch von Christian Döring (Interviewer: Christian Heinitz) belegt nicht nur, dass die DDR ein Unrechtsstaat war, es macht auch begreiflich, wie das Unrecht im Alltag funktioniert hat. 25 Jahre nach dem Fall der […]

Männer: Ohne Christus nicht zu retten

Buchbesprechung: Beile Ratut, Welt unter Sechs, Ruhland Verlag, 183 Seiten, 18,80 Euro Beile Ratuts Helden waren bislang ausschließlich Heldinnen. In den drei Erzählungen in Welt unter Sechs sind Männer die Hauptfiguren. Helden im klassischen Sinne sind sie nicht; dazu haben sie zuviel mit eigener Schuld zu kämpfen. Mattei, der akademisch selbstbewusste Pfarrer in „Das Schandmal“, […]

Kein Buch über Missbrauch

    Buchbesprechung: Beile Ratut, Nachhall, Ruhland Verlag, 485 Seiten, 24,80 Euro In Nachhall, Beile Ratuts zweiten Roman, spielt der Missbrauch eines siebenjährigen Mädchens durch einen pädophilen Nietzsche-Anhänger eine Schlüsselrolle. Trotzdem ist Nachhall kein Buch über Missbrauch. Es ist ein Buch über die Wahrheit. Im Roman kommt die 30-jährige Espen Barthélemy in eine Stadt, von […]

Erst Demaskierung, dann Therapie

Buchbesprechung: Liane Bednarz, Christoph Giesa, Gefährliche Bürger. Die neue Rechte greift nach der Mitte, 221 Seiten, Hanser Verlag, 17,90 Euro Liane Bednarz und Christoph Giesa haben bereits im Februar 2014 in einem gut recherchierten E-Book nachgewiesen, dass die AfD ein rechtspopulistisches Problem hatte – lange vor dem Essener Parteitag, bei dem die neue Führung den […]

Missbrauch: Eine Chance für die Grünen

Die Alternative Liste in Berlin hat einen Bericht zu ihrer pädophilen Vergangenheit vorgestellt. Der Inhalt (geschätzte 1.000 Opfer) ist besorgniserregend und wird vermutlich auch der grünen Bundespartei noch zu schaffen machen. Und das ist gut so. Nicht weil das die Grünen zerstören kann. Sondern weil es sie retten kann. Die Grünen sind ihrer Natur nach […]

Der Schatz der Gnade – Gedanken zur Familiensynode

(ursprünglich erschienen als Gastbeitrag bei PAPSTTREUERBLOG) Im Vorfeld der Familiensynode sprechen in Deutschland viele Menschen von einem Paradigmenwechsel. Konkrete Forderungen nach Segnungen für gleichgeschlechtliche Paare und nach Sakramentenzulassung für wiederverheiratete Geschiedene und noch manches andere liegen auf dem Tisch, begründet zumeist mit der Lebenswirklichkeit der Menschen, denen die Lehre unserer Kirche, wie sie im Katechismus […]

Warum Gott weint

Buchbesprechung: Beile Ratut, Das schwarze Buch der Gier, Ruhland Verlag, 287 Seiten, 19,80 Euro „Das Gegenteil von Liebe ist Gier.“ Das erfährt Alba Schleyer kurz vor ihrem sechsten Geburtstag von Tante Merete, der Schwester ihrer Mutter. Kurz darauf verschwindet Samuel, Albas achtjähriger Bruder, und taucht nie wieder auf. Albas Familie geht darüber zugrunde. Alba braucht […]

Die Oppositionsbank: Barrikade oder Baugerüst?

Interview mit Ruprecht Polenz, MdB (CDU) von 1994-2013 Eine Opposition hat den Auftrag, die Regierung zu kritisieren und sich selbst als Alternative erkennbar zu machen. Aber wie macht man das richtig, vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass ja auch die Opposition dem Gemeinwohl verpflichtet ist? Als die Wähler in der langjährigen CDU-Hochburg Münster die Sozialdemokratin […]

Die Meisterdichterin

Buchbesprechung: Claudia Sperlich, Lass mich bekennen Deine Mandelblüte. Mit Illustrationen von Doris Kollmann Der neue Gedichtband von Claudia Sperlich ist da. Er beweist: Kein lebender Lyriker kann dieser Berlinerin das Wasser reichen. Und von den toten auch nicht viele. Immer wenn ich Claudia Sperlich lese, dann denke ich an Kästner: dieselbe Leichtigkeit, dieselbe Wucht – […]

Left Menu Icon
Der Eisvogel